Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Kostengünstiger Ausbau von stabilen Stromnetzen

Das Beratungsunternehmen BET hat gemeinsam mit Agora Energiewende eine Methode entwickelt, mit der sich die Planung von robusteren Stromnetzen und einem möglichst kostengünstigen Netzausbau verbessern lässt. Ausgangspunkt der Überlegungen ist die Unsicherheit bei den Netzplanern bezüglich des zukünftigen Transportbedarfs.

Weiterlesen: Kostengünstiger Ausbau von stabilen Stromnetzen

Kosten und Nutzen intelligenter Stromzähler

Bis 2022 sollen 80 Prozent der Haushalte der Europäischen Union mit intelligenten Stromzählern ausgestattet werden. Geregelt ist die Umsetzung in den entsprechenden Bestimmungen des 3. Binnenmarktpakets und durch Empfehlungen der EU-Kommission. Allerdings steht es den Mitgliedsländern frei eine eigene Kosten-Nutzen-Analyse zu erstellen und auf deren Grundlage eine eigene Strategie zur Umsetzung zu entwickeln.…

Weiterlesen: Kosten und Nutzen intelligenter Stromzähler

Frankfurter Solarkataster informiert auch über Netzintegration

Solarkataster zeigen auf, welche Dachflächen für den Einsatz von Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen eignen und geben so potentiellen Investoren einen ersten Anhalt zur Wirtschaftlichkeit einer solchen Anlage. Für Deutschland listet das Portal ENBAUSA.de derzeit mehr als 100 Städte und Gemeinden auf, die ein solches Kataster anbieten.…

Weiterlesen: Frankfurter Solarkataster informiert auch über Netzintegration

Positive Aussichten auf dem Markt für Energiedienstleistungen

Gute Zukunftsperspektiven räumt eine neue Studie der Bundesstelle für Energieeffizienz dem Markt für Energiedienstleistungen ein. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung in den Teilmärkten Energieberatung/Energieaudits, Energiemanagement und Energie-Contracting, die von der Prognos AG, dem IFEU-Institut und der Hochschule Ruhr-West durchgeführt wurde. Demnach sei der Markt für Energiedienstleistungen bereits weit entwickelt und biete weiterhin gute Wachstumsperspektiven.…

Weiterlesen: Positive Aussichten auf dem Markt für Energiedienstleistungen

Buch: Energiewende sozial verträglich gestalten

Buchcover: Energiewende. Aber fair!

Steigende Energiekosten für Strom und Heizung treffen Menschen mit niedrigem Haushaltseinkommen besonders stark. Dass die Energiewende trotzdem sozial verträglich gestaltet werden kann zeigen Michael Kopatz und weitere Autoren in dem im oekom verlag erschienenen Buch „Energiewende. Aber Fair!“. Als Ausgangspunkt dient dem Sozialwissenschaftler, der Mitarbeiter des Wuppertal Instituts ist, ein nationales Aktionsprogramm gegen Energiearmut.…

Weiterlesen: Buch: Energiewende sozial verträglich gestalten

Sensitivitätenbericht 2013 liegt vor

Mit dem Sensitivitätenbericht 2013, den die Übertragungsnetzbetreiber Anfang Juni an die Bundesnetzagentur übergeben haben, werden drei relevante Einflussgrößen auf die Entwicklung des Übertragungsnetzes untersucht. Als Ausgangspunkt für die Analyse dient dabei das Leitszenario B 2023 aus dem Netzentwicklungsplan Strom 2013.…

Weiterlesen: Sensitivitätenbericht 2013 liegt vor