Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Zweiter Entwurf des Netzentwicklungsplans 2013 vorgelegt

Die vier Übertragungsnetzbetreiber haben am 17. Juli 2013 den zweiten Entwurf des Netzentwicklungsplans 2013 (NEP 2013) an die Bundesnetzagentur übergeben. In die aktuelle Version sind die 466 Stellungnahmen eingeflossen, welche während der Konsultationsphase vom 2. März bis zum 14. April 2013 eingegangen waren. Der größte Teil der Stellungnahmen bezog sich auf den geplanten Verlauf der Stromtrassen, am zweithäufigsten die Stellungnahmen zu den Themenfelder Natur- und Umweltschutz sowie zu elektrischen und magnetischen Feldern.

Weiterlesen: Zweiter Entwurf des Netzentwicklungsplans 2013 vorgelegt

Rahmen für finanzielle Bürgerbeteiligung am Netzausbau festgelegt

Das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesumweltministerium haben sich mit den Übertragungsnetzbetreibern über die Rahmenbedingungen für eine Beteiligung der Bürger an Investitionen in die Übertragungsnetze geeinigt. Im Rahmen sogenannter Bürgerbeteiligungen sollen Bürger zukünftig in den Leitungsbau auf der gesamten Ebene der Übertragungsnetze investieren können und auf ihre Einlagen einen Zinssatz von fünf Prozent erhalten.…

Weiterlesen: Rahmen für finanzielle Bürgerbeteiligung am Netzausbau festgelegt

ewz schließt Feldversuch für intelligente Stromzähler ab

Zwei Jahre lang hat das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) 5.000 zufällig ausgewählte Kunden mit intelligenten Stromzählern ausgestattet, um zu erfahren, wie sich Smart Meter auf das Verbrauchsverhalten auswirken. Die Resultate sind nun in einer Studie erschienen, die zu dem Schluss gelangt, dass Anreize und Rückmeldungen über den eigenen Stromverbrauch einen Beitrag zur effizienteren Stromnutzung leisten. Die regelmäßigen Rückmeldungen durch die intelligenten Stromzähler führten zu einem täglichen Rückgang beim Stromverbrauch von drei bis fünf Prozent. Messbar war zudem eine geringe Verschiebung in Zeiten, in denen der Stromtarif einen niedrigen Preis pro kWh vorsah.…

Weiterlesen: ewz schließt Feldversuch für intelligente Stromzähler ab

Baubeginn einer P2G-Demonstrationsanlage in Frankfurt

In Frankfurt ist gestern der Startschuss für eine Power-to-Gas-Demonstrationsanlage gefallen, die Strom aus Windkraft und Photovoltaikanlagen mit Hilfe des Elektrolyseverfahrens in Wasserstoff umwandeln wird. 13 Partner der Thüga-Gruppe wollen diese Speichertechnologie in einer dreijährigen Betriebsphase testen. Die Anlage soll ab Ende 2013 Strom in Wasserstoff umwandeln und in das kommunale Gasnetz einspeisen.…

Weiterlesen: Baubeginn einer P2G-Demonstrationsanlage in Frankfurt

Erste Ausschreibung für schnell und sofort abschaltbare Lasten durchgeführt

Die Übertragungsnetzbetreiber haben am 24. und 25. Juni erstmals Ausschreibungen für sofort und schnell abschaltbare Lasten durchgeführt. Insgesamt wurde für den Juli ein Zuschlag von 247 MW für sofort abschaltbare und von 332 MW für schnell abschaltbare Lasten erteilt. Geregelt wird die Einbindung der Verbraucher über einen Rahmenvertrag, der bundesweit einheitlich ist und in dem beispielsweise die technischen, operativen und kommerziellen Rahmenbedingungen für Anbieter von abschaltbaren Lasten festgelegt sind.…

Weiterlesen: Erste Ausschreibung für schnell und sofort abschaltbare Lasten durchgeführt

Amprion und TransnetBW setzen Ultranet-Projekt gemeinsam um

Unter dem Projekttitel Ultranet wollen die Übertragungsnetzbetreiber Amprion und TransnetBW die erste in das deutsche Höchstspannungsnetz integrierte Gleichstrom-Verbindung gemeinsam umsetzen. Die Leitung soll den Leistungswegfall des Kernkraftwerks Philippsburg, das 2019 vom Netz geht, ausgleichen und den Stromtransport zwischen Nord-, West- und Süddeutschland verbessern.…

Weiterlesen: Amprion und TransnetBW setzen Ultranet-Projekt gemeinsam um