Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Hessischer Staatspreis für intelligente Energie erstmal vergeben


Am 22. Mai 2012 hat die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich erstmals den Hessischen Staatspreis für intelligente Energie verliehen. Der mit 20.000 € dotierte Preis wird in den drei Industriekategorien Energienetze, Energiespeicher und Energie-Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) verliehen.

Weitere Preise wurden in den Sonderkategorien Studenten und hessische Schüler verliehen. Die Preisverleihung fand im Rahmen des 1. Internationalen Smart Energy Kongresses in Frankfurt statt.

RWE Deutschland AG gewinnt Kategorie Energienetze

Die RWE Deutschland AG wurde in der Kategorie Energienetzefür ihr Modellprojekt Smart Country ausgezeichnet. Im Rahmen des Projekts werden Möglichkeiten getestet, bestehende Netze an die sich ändernden Versorgungsaufgaben anzupassen. Umgesetzt wurde das Projekt 2011 in Bitburg-Prüm in der Eifel.

Batteriespeichersystem gewinnt Kategorie Speicher

Für einen Batteriespeicher, der in Ein- und Mehrfamilienhäusern eingesetzt werden kann und über ein intelligentes Stromnetz gesteuert wird, erhielt das Unternehmen Akasol Engineering GmbH aus Darmstadt den Preis in der Kategorie Speicher.

Unterbrechungsfreie Stromversorgung überzeugt in Kategorie IKT

Die Gustav Klein GmbH & CO. KG hat eine unterbrechungsfreie Stromversorgung entwickelt, bei der Notstrom-Aggregate in ein intelligentes Stromnetz eingebunden werden können und erhielt dafür den Preis in der Kategorie IKT.

Den Sonderpreis für Studenten erhielt eine Projektgruppe der TU Darmstadt für den Entwurf eines Effizienzhauses, bei dem die Gebäudehülle mit Hilfe von den Photovoltaikmodulen den Energiebedarf des Haushaltes und für die Nutzung eines Elektrofahrzeuges abdeckt.

Der Sonderpreis für Hessische Schüler ging an das Schülerforschungszentrum Nordhessen für ein sprachgesteuertes Hausautomationssystem und die Edertalschule Frankenberg und ihr Projekt Mikroalgen als Energielieferanten einzusetzen.


Weitere Informationen:

Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz