Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Greenpeace Energy testet virtuelles Kraftwerk

Für den Test von Kraftwerksschwärmen haben Greenpeace Energy, das Tochterunternehmen Planet energy und das Stadtwerk Haßfurt zwei Windparks und ein Blockheizkraftwerk zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengeschlossen. Das BHKW Haßfurt (Bayern) wird aus Hamburg gesteuert und soll fehlenden Windstrom ausgleichen und mit der entstehenden Wärme eine Schwimmhalle und eine Grundschule beheizen. Planet energy erhofft sich von dem Pilotprojekt Erfahrungen mit dem optimalen Einsatz der Fernsteuerung und hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit solcher Projekte.…

Weiterlesen: Greenpeace Energy testet virtuelles Kraftwerk

ADELE-ING gestartet

Mit ADELE-ING ist das Nachfolgeprojekt von ADELE gestartet, in dem seit 2010 von RWE Power, General Electric, Züblin und dem DLR ein adiabater Druckluftspeicher für die Elektrizitätsversorgung entwickelt wird. Ziel von ADELE-ING ist die Weiterentwicklung des Anlagenkonzepts unter Berücksichtigung der sich verändernden energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Gruppe der beteiligten Unternehmen und Institutionen wird um den TÜV SÜD Industrie Service, die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, das Fraunhofer-Anwendungszentrum Systemtechnik Ilmenau (IOSB-AST) und den Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz Transmission erweitert.…

Weiterlesen: ADELE-ING gestartet

Elektrolyseprojekt für Power-to-Gas gestartet

Das ZSW konstruiert gemeinsam mit den Projektpartnern SolarFuel und ENERTRAG ein Elektrolyse-System, das auf eine Anschlussleistung von 300 kW ausgelegt ist. Aufgrund des modularen Ausbaus soll eine Skalierung auf mehr als 1 MW möglich sein. Der Kurz-Stack besteht aus 70 Zellen, die über größere Flächen und eine höhere Gasleistung als die Vorgängermodelle verfügen. Zu den technischen Neuerungen, die im Rahmen des Projekts erprobt werden, zählen außerdem eine 1 MW-Gleichrichteranlage und eine neuartige Elektrodenbeschichtung.…

Weiterlesen: Elektrolyseprojekt für Power-to-Gas gestartet

Energie in der Cloud

Symbolgrafik Stromspeicher

Im Rahmen des Forschungsprojekts green2store soll das aus der IT bekannte Prinzip des Cloud-Computing auf den Energiesektor übertragen werden. Ziel des auf eine Laufzeit von vier Jahren angelegten Projekts ist es, verschiedene dezentrale Speicherkapazitäten unterschiedlicher Betreiber zentral zusammenzufassen und zu verwalten. Die Speicherkapazitäten sollen dann verschiedenen Akteuren der Energiewirtschaft zur Verfügung gestellt werden.…

Weiterlesen: Energie in der Cloud

MeRegio nach vier Jahren abgeschlossen

intelligenter Stromzähler und Ferraris-Zähler

Im November 2012 ist das Pilotprojekt MeRegio zu Ende gegangen. Während der vierjährigen Laufzeit hatten rund 1.000 Haushalte sowie kleinere Gewerbe- und Industrieunternehmen in Göppingen und Freiamt (Schwarzwald) getestet, wie sich dezentrale Energieerzeuger und -verbraucher mit Hilfe von Kommunikationstechnologie zu einem intelligenten Netz verknüpfen lassen. Das Projekt ging der Frage nach, ob Verbraucher bereit sind, das eigene Verbrauchsverhalten an die voltatile Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen anzupassen. Durchgeführt wurde das Projekt von den Unternehmen ABB, IBM, SAP AG, Systemplan Engineering und EnBW Energie Baden-Württemberg AG sowie vom KIT.…

Weiterlesen: MeRegio nach vier Jahren abgeschlossen

Intelligentes Testnetz in Wachtendonk

Funktionsweise eines Smart Grids

Ein weiteres intelligentes Netz zu Forschungs- und Erprobungszwecken planen Siemens Infrastructure & Cities und die SWK Stadtwerke Krefeld (SWK) in Wachtendonk am Niederrhein. Um das bestehende Stromversorgungsnetz umzubauen, wird Siemens die Komponenten für die intelligenten Ortsnetzstationen, intelligente Stromzähler sowie Mess-, Überwachungs- und Kommunikationstechnik liefern.…

Weiterlesen: Intelligentes Testnetz in Wachtendonk