Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

ewz schließt Feldversuch für intelligente Stromzähler ab


Zwei Jahre lang hat das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) 5.000 zufällig ausgewählte Kunden mit intelligenten Stromzählern ausgestattet, um zu erfahren, wie sich Smart Meter auf das Verbrauchsverhalten auswirken. Die Resultate sind nun in einer Studie erschienen, die zu dem Schluss gelangt, dass Anreize und Rückmeldungen über den eigenen Stromverbrauch einen Beitrag zur effizienteren Stromnutzung leisten. Die regelmäßigen Rückmeldungen durch die intelligenten Stromzähler führten zu einem täglichen Rückgang beim Stromverbrauch von drei bis fünf Prozent. Messbar war zudem eine geringe Verschiebung in Zeiten, in denen der Stromtarif einen niedrigen Preis pro kWh vorsah.

Die gemessenen Einsparungen beim Strombezug ähneln den Erfahrungen anderer Smart Meter-Pilotprojekte. So lagen die Einsparungen bei einem Projekt der Linz AG in Österreich bei durchschnittlich 4,3 Prozent.

Die Studie sowie weitere Materialien zum Thema sind beim ewz hier erhältlich.