Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Gemeinsamer Regelenergiemarkt für Deutschland, Niederlande und die Schweiz gestartet


Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW führen seit Januar 2014 gemeinsam mit dem niederländischen Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO B.V. und dem Schweizer Netzbetreiber Swissgrid die Ausschreibungen für Primärregelleistung gemeinsam durch. Die stufenweise Zusammenführung der nationalen Märkte für Primärregelleistung soll den Wettbewerbsdruck erhöhen und die Marktstrukturen in den beteiligten Ländern verbessern.

Niedrigere Preise für Regelleistung erwartet

Die Übertragungsnetzbetreiber erwarten sich von der Zusammenarbeit niedrigere Regelleistungspreise, von denen die Netznutzer profitieren würden.Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber verwalten ihre Ausschreibungen bereits seit 2007 über die gemeinsam betriebene Internetplattform www.regelleistung.net. Dort wird der Bedarf ausgeschrieben, die Abgabe der Angebote abgewickelt und die Anbieter können sich über Zuschläge und Absagen informieren. Auf die Ausschreibungen können sich alle präqualifizierten Anbieter aus Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden bewerben, die über einen entsprechenden Rahmenvertrag mit ihrem Übertragungsnetzbetreiber verfügen.