Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Fernwirkgerät zur Steuerung dezentraler Erzeugungsanlagen von Siemens


Mit dem Sicam SGU bringt die Smart Grid-Sparte von Siemens ein Fernwirkgerät auf den Markt, mit dem sich dezentrale Stromerzeugungsanlagen steuern und an ein Netzleitsystem oder ein Energiemanagementsystem anbinden lassen. Das Gerät eignet sich vor allem für die Verbindung von mehreren dezentralen Erzeugungseinheiten zu einem virtuellen Kraftwerk, den Aufbau von Microgrids, verteilte Stromerzeugungsanlagen, die über eine EEG-Box gesteuert werden, und für Anwendungen im Bereich Demand-Response.

 

Steuerung von Erzeugern und Verbrauchern

Die kommunikationsfähige E/A-Einheit Sicam SGU steuert und überwacht die Feldebene und kommuniziert mit einem Leitsystem mit Hilfe eines eingebauten Mobilfunkmoduls oder über eine Ethernet-Verbindung auf der Basis des Kommunikationsprotokolls IEC 60870-5-104. Insgesamt stehen sechs E/A-Ports für die Steuerung von dezentralen Stromerzeugungsanlagen bzw. Stromverbrauchern zur Verfügung.