Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Studie stellt Voraussetzungen für kosteneffizienten Umbau der Verteilnetze vor

Das Bundeswirtschaftsministerium hat am 12. September 2014 die Ergebnisse der Studie „Moderne Verteilernetze für Deutschland“ veröffentlicht. Ziel war es, den Aus- und Umbaubedarf auf der Verteilnetzebene unter Berücksichtigung des Ausbaus der erneuerbaren Energien und der Einbindung von intelligenten Netztechnologien zu untersuchen und gleichzeitig auch monetär zu bewerten. Für die Gutachter der Studie stellen neue Planungsgrundsätze und Technologien wie regelbare Ortstransformatoren eine wichtige Voraussetzung dar, um die Kosteneffizienz beim Um- und Ausbau der Verteilnetze zu verbessern und die regenerativen Energien effizient einzubinden.

Weiterlesen...

Versorgungssicherheit in Deutschland und Österreich 2013 auf hohem Niveau

 

Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien in den letzten Jahren steigt der Anteil nicht regelbarer Energiequellen am Energiemix. Auch wenn mittel- und langfristig die Netzintegration solcher Anlagen von entscheidender Bedeutung für die Versorgungssicherheit und die Netzstabilität sein wird, ist derzeit weder in Deutschland noch in Österreich die Qualität der Stromversorgung gefährdet wie entsprechende Berichte der Bundesnetzagentur für Deutschland und der Regulierungsbehörde E-Control für Österreich zeigen.

Weiterlesen...

Kombikraftwerk 2 zeigt: Versorgungssicherheit und Netzstabilität auch mit erneuerbaren Energien möglich

Über drei Jahre hat das Forschungsprojekt Kombikraftwerk 2 Erfahrungen zur Netzstabilität in Energiesystemen mit einer ausschließlich auf erneuerbaren Energiequellen basierenden Erzeugungsstruktur gesammelt. Seit dem 22. August ist nun der Abschlussbericht öffentlich zugängig. Sein Fazit: Ein hoher Grad an Versorgungssicherheit und -qualität sei auch dann möglich, wenn ausschließlich erneuerbare Energiequellen, darunter auch volatile Quellen wie Wind- oder Sonnenenergie, für die Stromerzeugung genutzt werden.

Weiterlesen...

Pfalzwerke sammeln Erfahrung mit Echzeitzähler und Hausautomatisierungssystem PORTA

Die Pfalzwerke Aktiengesellschaft plant für 2015 die Markteinführung eines digitalen Echtzeitzählers, der auch für die Hausautomatisierung genutzt werden kann. Anfang August dieses Jahres hat das Unternehmen zunächst ein Pilotprojekt gestartet, das in Mutterstadt 400 Kunden ein kostenloses Testpaket zur Verfügung stellt.

Weiterlesen...

Bundesministerien unterstützen Forschung an zukunftsfähigen Stromnetzen

Mit der neuen Forschungsinitiative „Zukunftsfähige Stromnetze“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sollen zukünftig 300 Hochschulinstitute und Forschungseinrichtungen sowie 400 Unternehmen an Lösungen für ein funktionierendes Energiesystem arbeiten.

Weiterlesen...

Rotierender Phasenschieber für TenneT

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO GmbH hat Alstom mit der Lieferung eines rotierenden Phasenschiebers beauftragt. Der steigende Anteil erneuerbarer Energien und die für 2015 geplante Abschaltung des Kernkraftwerkes in Grafenrheinfeld führen zu einem steigenden Bedarf an regelbarer Blindleistung, die von dem Phasenschieber bereitgestellt werden soll.

Weiterlesen...