Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Offener Funkstandard für RWE SmartHome


Der Anbieter von Hausautomatisierungslösungen RWE hat sein System „RWE SmartHome“ mit einem neu entwickelten offenen Funkprotokoll ausgestattet. Dadurch wird es möglich, auch intelligente Produkte von Drittanbieter wie Fernseher, Waschmaschinen, Heizanlagen oder Elektrofahrzeuge in das System einzubinden.

Alternative zu proprietären Standards im Smart Home-Segment

Die Datenübertragung basiert auf IPv6 und ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 100 kbits/s im 868-MHz-Band. Derzeit existiert im Bereich der Heimvernetzung eine Vielzahl von proprietären Standards, was die Integration von Produkten anderer Anbieter erschwert. Voraussetzung für die Einbindung von Fremdgeräten in das RWE SmartHome ist ein Applikations-SIP-Chip. Dieser nutzt standardmäßig das SRD-Band, lässt sich jedoch auch mit Funksystemen auf IP-Basis wie beispielspeise WLAN-Netzen kombinieren.