Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Einspeisevergütung für Solarstrom sinkt


Die Bundesnetzagentur hat am 31. Juli 2013 die Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaikanlagen für den Zeitraum vom 1. August bis zum 31. Oktober 2013 veröffentlicht. Jeweils zum Monatsersten sinken die Vergütungssätze um 1,8 Prozent gegenüber dem Vormonat. Als Folge fällt im Oktober die Vergütung für große Dachanlagen von 1 bis 10 MW und für Freiflächenanlagen bis 10 MW unter die Marke von 10 Ct/kWh.

 

Rückgang bei Neuinstallationen

Auch wenn beim Zubau von Solaranlagen in 2014 ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr zu beobachten ist, wird weiterhin der gesetzlich festgeschriebene Zubaukorridor von 2.500 bis 3.500 MW pro Jahr überschritten. Bis Ende Juni wurden der Bundesnetzagentur neue Anlagen mit einer Gesamtkapazität von rund 1,8 GW gemeldet.