Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Förderung für Solarstrom sinkt um 1,8 Prozent


Die Bundesnetzagentur hat am 30. April 2013 die Vergütungssätze für Strom aus Photovoltaikanlagen veröffentlicht, die für den Zeitraum vom 1. Mai 2013 bis zum 31. Juli 2013 gelten. Jeweils zum Monatsersten wird in dieser Periode die Vergütung um 1,8 Prozent gegenüber dem Vormonat sinken. Im EEG ist eine monatliche Absenkung um ein Prozent vorgesehen. Die Degression kann stärker ausfallen, wenn der ermittelte Zubau über dem im Gesetz vorgesehenen Korridor von 2.500 bis 3.500 MW pro Jahr liegt.

Nächste Anpassung der Solarstromvergütung im August

Wenngleich die Überschreitung geringer ausfällt als in den vorangegangenen Referenzperioden, bleibt der Zubau an neuen Solarstromanlagen weiterhin hoch. Alleine im März dieses Jahres wurden Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 290 MW an die Bundesnetzagentur gemeldet. Die nächste Anpassung der Förderung für das Quartal ab August 2013 wird im Juli 2013 bekanntgegeben.