Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Bundesnetzagentur meldet Photovoltaikzubau bis Ende Oktober


Freiflächenanlage mit First Solar Modulen

Im Oktober 2012 wurden in Deutschland im Rahmen des EEG geförderte Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtkapazität von rund 612 MW neu installiert. Damit steigt die von Januar bis einschließlich Oktober neu installierte Kapazität in Deutschland auf rund 6,8 GW an. Ausschlaggebend für die Entwicklung der Vergütungssätze für Anlagen, die zwischen November 2012 und Januar 2013 neu installiert werden, sind die Zubauzahlen für die Monate Juli, August und September des laufenden Jahres.

 

Degression der Förderung auf Quartalsbasis

In dem entsprechenden Quartal lag der Zubau bei 1.849 MW, so dass hochgerechnet für das Jahr 2012 von einem Zubau von 7.396 MW ausgegangen wird. Damit wird der von der Bundesregierung angestrebte Zubaukorridor um mehr als 3 GW überschritten. Die monatliche Absenkung der EEG- Vergütung steigt damit jeweils zum 1. November 2012, zum 1. Dezember 2012 sowie zum 1. Januar 2013 um 1,5 Prozentpunkte auf insgesamt 2,5 Prozent.

Daraus ergeben sich folgende Vergütungssätze:

               Anlagen nach § 32 Abs. 2 EEG Anlagen nach § 32 Abs. 1 EEG
                         (Dachanlagen)      (Freiflächenanlagen)
bis 10 KWp bis 40 kWp bis 1 MWp bis 10 MWp bis 10 MWp
Inbetriebnahme
ab 01.11.2012 17,90 16,98 15,15 12,39 12,39
Degression 2,5 Prozent
ab 01.12.2012 17,45 16,56 14,77 12,08 12,08
Degression 2,5 Prozent
ab 01.01.2013 17,02 16,14 14,40 11,78 11,78
Degression 2,5 Prozent

Quelle: Bundesnetzagentur | Bild (Intro): BSW Solar