Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Anteil erneuerbarer Energien gestiegen


Windenergieanlage

Der BDEW hat am 18. Dezember 2012 vorläufige Zahlen zur Entwicklung des deutschen Strom- und Gasmarktes vorgelegt. Gegenüber 2011 stieg der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien im laufenden Jahr von rund 20 Prozent auf nun rund 23 Prozent. Gleichzeitig sank der Anteil von Erdgas zur Stromerzeugung von Januar bis September auf 14 Prozent.

Preisspanne zwischen Kohle und Gas

Laut einer Studie des Verbandes wird dieser Trend anhalten und der Anteil konventioneller Kraftwerk in 2020 nur noch rund 60 Prozent betragen. Als Gründe für die Entwicklung bei den Gaskraftwerken führt Hildegard Müller, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung, neben dem steigenden Anteil von Strom aus regenerativen Energien auch die Differenz zwischen Kohle- und Gaspreisen an. Diese sorge dafür, dass zunehmend Gaskraftwerke aus der Merit Order, also der Reihenfolge der Kraftwerkseinsätze nach Wirtschaftlichkeit, gedrängt würden, so Müller.