Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Mehr Ökostrom in Österreich


Photovoltaikanlage Flughafen Salzburg

Die österreichische Energieregulierungsbehörde E-Control hat am 11. Dezember 2012 ihren Ökostrombericht veröffentlicht. Nachdem in 2011 die Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien witterungsbedingt zurückgegangen war, ist für das erste Halbjahr 2012 wieder ein deutlich Anstieg zu verzeichnen. Lag der Anteil des geförderten Ökostroms 2010 noch bei 10,7 %, so war für 2011 ein Rückgang auf 9,3 Prozent zu verzeichnen.

Witterung verantwortlich für Rückgang in 2011

Als Ursachen führt der Bericht in erster Linie witterungsbedingte Ursachen an. Im ersten Halbjahr 2012 ist der geförderte Ökostromanteil an der Erzeugung jedoch auf 10,6 % gestiegen. Neben besseren Witterungsbedingungen ist dies laut dem Bericht auch auf den Ausbau der Kapazitäten in den Bereichen Windenergie und Photovoltaik zurückzuführen. Der Zubau im ersten Halbjahr betrug 29 WKA und 1.587 Photovoltaikanlagen.

Der Ökostrombericht wird von E-Control aufgrund einer im Ökostromgesetz vorgesehenen Berichtspflicht für das Wirtschafts- und Energieministerium erstellt.

Der Ökostrombericht 2012 kann auf der Internetseite von E-Control unter diesem Link als PDF heruntergeladen werden.


Quelle: E-Control | Bild (Intro): MEA Solar GmbH /Photovoltaic Austria | Bild (Artikel) Sharp PV / Photovoltaic Austria