Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Smart Grid Labor an der FH Technikum Wien

FHTW Energybase

Mit dem „Hybrid Energy –Smart Micro Grid Lab“ entsteht am ENERGYbase der FH Technikum Wien eine neue Laborinfrastruktur in Kooperation mit dem „Institut für Telekommunikation und Internettechnologien“ und dem „Institut für Erneuerbare Energien“. Zentraler Kern der neuen Infrastruktur ist ein Micro-Grid, mit dem ein intelligentes Stromsystem simuliert werden kann. In der Laborumgebung können Studierende zukünftig der Frage nachgehen, wie die Ziele Netzstabilität und Versorgungssicherheit auch bei einem steigenden Anteil fluktuierender Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen erreicht werden können.…

Weiterlesen: Smart Grid Labor an der FH Technikum Wien

Forschungsprojekt für stationäre Batteriespeicher gestartet

In den nächsten drei Jahren werden im Projekt „Batterie – Stationär in Sachsen“ (BaSta) Materialien für Niedrigtemperatur-Natrium-Schwefel-Batterien sowie dazugehörige Fertigungstechnologien erforscht. Außerdem soll im Rahmen eines Prototyps getestet werden, wie Natrium-Schwefel-Speichermodule in hochkapazitiven Batteriespeichern genutzt werden können.…

Weiterlesen: Forschungsprojekt für stationäre Batteriespeicher gestartet

Neues Forschungszentrum für Sicherheit in intelligenten Stromnetzen eingeweiht

Die Fachhochschule Salzburg hat am 17. Januar 2013 in Urstein das neue „Josef-Ressel-Forschungszentrum für anwenderorientierte Smart Grid Privacy, Sicherheit und Steuerung“ eröffnet. Aufgabe des Instituts ist es, Lösungen zu entwickeln, die in intelligenten Stromnetzen die Sicherheit von persönlichen Daten und die Privatsphäre gewährleisten.…

Weiterlesen: Neues Forschungszentrum für Sicherheit in intelligenten Stromnetzen eingeweiht

Helmholtz-Allianz forscht an flexiblen Energiesystemen

Das KIT koordiniert die Helmholtz-Energie-Allianz „Technologien für das zukünftige Energienetz“. In Zusammenarbeit mit Universitäten und Energieversorgern forscht die Allianz an Lösungen für ein stabiles und flexibles Stromnetz, das für die schwankende Einspeiseleistung von Strom aus erneuerbaren Energien ausgelegt ist.…

Weiterlesen: Helmholtz-Allianz forscht an flexiblen Energiesystemen

Ergebnisse von E-Energy vorgestellt

Im Rahmen eines Abschlusskongresses wurden am 17. und 18. Januar die Ergebnisse des auf vier Jahre angelegten Forschungsprojekts „E-Energy – Smart Energy made in Germany“ vorgestellt. Die Feldversuche zeigten, dass mit Hilfe von intelligenten Stromnetzen bei schwacher Nachfrage bis zu zehn Prozent des Stromverbrauchs verschoben werden konnten, bei Gewerbebetrieben waren bis zu 20 Prozent möglich.…

Weiterlesen: Ergebnisse von E-Energy vorgestellt

TU Darmstadt Energy Center erhält Förderung von Landesregierung

Das hessische Umweltministerium unterstützt in den kommenden drei Jahren das Energy Center der TU Darmstadt mit insgesamt 450.000 €. Das Projekt soll die wissenschaftliche Ausbildung verbessern, Start-Ups aus den Bereichen Energie und Umweltschutz unterstützen und unternehmerische Ansätze in der gemeinsamen Arbeit mit anderen europäischen Regionen voranbringen. Die Fördermittel ermöglichen es der TU Darmstadt, die hessischen Aktivitäten in der europäischen Forschungsinitiative Climate-KIC zu koordinieren.…

Weiterlesen: TU Darmstadt Energy Center erhält Förderung von Landesregierung