Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

Forschungsprojekt für stationäre Batteriespeicher gestartet


In den nächsten drei Jahren werden im Projekt „Batterie – Stationär in Sachsen“ (BaSta) Materialien für Niedrigtemperatur-Natrium-Schwefel-Batterien sowie dazugehörige Fertigungstechnologien erforscht. Außerdem soll im Rahmen eines Prototyps getestet werden, wie Natrium-Schwefel-Speichermodule in hochkapazitiven Batteriespeichern genutzt werden können.

Projektleitung beim Fraunhofer IWS

Koordiniert wird das Projekt, das vom BMU mit 4,8 Mio. € gefördert wird, vom Fraunhofer IWS in Dresden. Das Fraunhofer IWS Dresden ist mit dem „Zentrum für Batterieforschung“ auch in anderen Bereichen der Speicherforschung aktiv. So wird seit 2012 im Rahmen des Projekts CryPhysConcept an der Zukunft elektrochemischer Energiespeicher aus einem kristallphysikalischen Blickwinkel geforscht.


 Bild: IWS Fraunhofer Dresden