Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

11 items tagged "Windenergie"

Ergebnisse 1 - 11 von 11

IEA-Studie analysiert Netzintegration von Photovoltaik und Windenergie

Category: Studien
Erstellt am Donnerstag, 27. Februar 2014 11:48

In der Ende Februar erschienen Studie „The Power of Transformation“ setzt sich die International Energy Agency (IEA) mit der Integration von Strom aus Windkraft- und Photovoltaikanlagen in das Stromnetz auseinander und geht der Frage nach, ob und wie ein kostengünstiger und verlässlicher Betrieb des Energiesystems auch mit einem hohen Anteil von erneuerbaren Energien möglich ist. Ein Anteil von bis zu 30 Prozent ist laut den Autoren langfristig mit nur niedrigen zusätzlichen Kosten für den Netzumbau möglich.

Kaum Spielraum für Windkraft in Bayern

Category: Regulierung
Erstellt am Donnerstag, 06. Februar 2014 08:56

Der bayerische Ministerrat hat in seiner Kabinettssitzung vom 4. Februar 2014 beschlossen, die Regelungen für den Abstand, den Windkraftanlagen von Wohngebäuden einhalten müssen, zu ändern. Grundlage dafür ist die Länderöffnungsklausel im BauGB, die im Koalitionsentwurf vereinbart wurde und zu der die Bundesregierung bis zum 9. April 2014 einen Gesetzentwurf vorlegen will. Die bayerische Staatsregierung sieht für neue zu errichtende Windenergieanlagen einen Mindestabstand vor, der dem zehnfachen der Gesamthöhe der Windkraftanlage entspricht.

Anstieg beim Zubau von Offshore-Windenergieanlagen in 2013

Category: Windenergie
Erstellt am Mittwoch, 29. Januar 2014 13:28

Im Auftrag von BWE und VDMA hat die Deutsche Windguard GmbH den Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland im vergangenen Jahr ermittelt und stellt den Status in der Publikation „Status des Offshore-Windenergieausbaus in Deutschland“ vor. Trotz der schwierigen Marktlage war im vergangenen Jahr ein deutliches Wachstum bei den Anlagen zu beobachten.

2. Entwurf des Netentwicklungsplans Offshore veröffentlicht

Category: Veröffentlichungen
Erstellt am Mittwoch, 26. Juni 2013 13:49

Die Bundesnetzagentur hat am 24. Juni 2013 den zweiten Entwurf des Netzentwicklungsplans Offshore (O-NEP) von den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern erhalten. Der O-NEP bildet den Infrastrukturbedarf für die kommenden zehn beziehungsweise 20 Jahre ab, der sich aus der Anbindung der Offshore-Windenergie Standorte ergibt. Die zweite Fassung berücksichtigt die Stellungnahmen, die während der Konsultationsphase zum ersten Entwurf eingegangen sind.

Onshore-Potential höher als Bedarf

Category: Studien
Erstellt am Dienstag, 11. Juni 2013 15:10

Eine neue Studie, die das Umweltbundesamt beim IWES in Auftrag gegeben hatte, bewertet das Potenzial für Onshore-Windenergie in Deutschland deutlich höher als bisher angenommen. Unter den getroffenen Annahmen ließe sich bis zu 13,8 Prozent der Landesfläche für Windenergieanlagen nutzen ohne dass davon sensible Schutzgebiete oder gesetzliche Lärmschutzvorgaben betroffen wären.

Theoretisches Windenergiepotential von 1.200 GW

Würde die gesamte Fläche genutzt, könnte eine Strommenge erzeugt werden, die den bisher angenommen Bedarf an Onshore-Windenergie übersteigen würde. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt betragen die kumulierten Windenergiekapazitäten an Land rund 30 GW und tragen rund 8 Prozent zum deutschen Strommix bei. Das theoretische Potenzial der ermittelten Fläche entspricht einer Leistung von rund 1.200 GW.

Exemplarische Stark- und Schwachwindanlagen

Für die Potenzialstudie wurde der Einsatz von zwei verschiedenen Windenergieanlagentypen angenommen. Eine 3,4 MW Starkwindanlage mit einer Nabenhöhe von 100 m und einem Rotordurchmesser von 104 m sowie eine 3,2 MW Schwachwindanlage mit einer Nabenhöhe von 140 m und einem Rotordurchmesser von 114 m. Mit diesen Anlagen ließen sich rund 2.400 Volllaststunden im Jahr erzielen und damit deutlich mehr als beim Durchschnitt der heute existierenden Windenergieanlagen, welcher bei 1.700 Volllaststunden liegt.

Die Studie „Potenziale der Windenergie an Land – Studie zur Ermittlung des bundesweiten Flächen und Leistungspotentials der Windenergienutzung an Land“ steht beim Umweltbundesamt hier zum kostenlosen Download als PDF zur Verfügung.


 

IWES veröffentlicht Windenergie Report Deutschland 2012

Category: Studien
Erstellt am Montag, 03. Juni 2013 09:40

Das Fraunhofer IWES hat den „Windenergie Report Deutschland 2012“ veröffentlicht. Die Veröffentlichung informiert über die Entwicklungen im deutschen On- und Offshorebereich, die Rolle der Windenergie im Mix der erneuerbaren Energien und die Netzintegration der Windkraftanlagen. In speziellen Themenschwerpunkten handelt der Report die Energiewende in Nordhessen, die Direktvermarktung von Windenergie, Systemdienstleistungen durch Windenergie, Ansätze der Rotorentwicklung, den Weiterbetrieb von Windenergieanlagen sowie die Akzeptanz bei der Nutzung der Offshore-Windenergie ab.

Der Bericht steht hier zum kostenlosen Download als PDF zur Verfügung.

Studie: Windkraft und Solarenergie als Kombikraftwerk

Category: Studien
Erstellt am Montag, 22. April 2013 12:18

Eine Studie des Reiner Lemoine Instituts und der Solarpraxis ist der Frage nachgegangen, wie sich Photovoltaik- und Windkraftanlagen als Kombikraftwerk an einem Standort umsetzen lassen. Die Studie gelangt zu dem Fazit, dass sich durch die Kombination beider Technologien auf derselben Fläche die Stromproduktion am Standort verdoppeln lässt.

Kaum Verschattungsverluste

Die Verluste, die durch den Schattenwurf der Windtürme auf die Photovoltaikmodule auftreten, liegen den Autoren zufolge bei nur ein bis zwei Prozent .Da bei Windenergieanlage die ertragsstarken Monate vor allem im Winterhalbjahr zu beobachten sind und Photovoltaikanlagen im Jahresverlauf ihren Peak in den Sommermonaten erreichen, ist zwischen den beiden Technologien ein Ausgleich zu beobachten, so dass die Kapazitäten des Stromnetzes am Standort weniger stark dimensioniert sein müssen als bei einer nicht kombinierten Lösungen.

Pilotprojekt für Kombikraftwerk für 2014 geplant

Im Rahmen der Forschungsinitiative Zwanzig20 soll im kommenden Jahr eine bereits bestehende Photovoltaikanlage in Brandenburg mit Windkraftanlagen nachgerüstet werden, um im Rahmen eines Pilotprojekts praktische Erfahrungen zu sammeln.

 


 Bild (Intro): Fotomontage Tom Baerwald / Solarpraxis

windcomm und CEwind College planen neue Weiterbildungsangebote für Windenergiebranche

Category: Studium & Weiterbildung
Erstellt am Dienstag, 09. April 2013 11:51

Die Netzwerkagentur windcomm schleswig-holstein und das CEwind College for Experts wollen zukünftig verstärkt gemeinsam Weiterbildungsangebote für Akademiker aus der Windenergiebranche anbieten. Im Rahmen der windcomm-Weiterbildungsseminare sollen noch im laufenden Jahr Lerninhalte und Konzepte gemeinsam erarbeitet werden. Mit den Weiterbildungsangeboten reagieren die Anbieter auf die erwartete Nachfragesteigerung nach Fachkräften für die Wartung, Planung und Betriebsführung von Windenergieanlagen und unterstützen. CEwind ist eine Forschungs- und Ausbildungsgenossenschaft, die Hochschulen aus Schleswig-Holstein, die im Bereich Windenergie forschen und lehren, versammelt. Die Netzwerkagentur windcomm schleswig-holstein betreut seit 2004 Windkraftunternehmen in Schleswig-Holstein als Unternehmenscluster.


 

Ausbildungsgang Windenergie für Elektrofachkräfte

Category: Studium & Weiterbildung
Erstellt am Montag, 25. März 2013 11:23

Das BZEE hat einen neuen Ausbildungsgang in sein Angebot aufgenommen und bietet in Zusammenarbeit mit dem BZE die Weiterbildung zur „Geprüften Elektrofachkraft für Windenergieanlagen“ an. Nach 584 Unterrichtsstunden wird die Qualifizierung mit einer theoretischen und einer Praktischen Prüfung abgeschlossen. Prüfung und Weiterbildung orientieren sich an den Vorgaben der Berufsgenossenschaft ETEM. Der erste Lehrgang startet am 8. April in Hamburg (BZE) und Husum (BZEE).

Inhalte der Weiterbildung sind:

  • Elektrotechnik und Elektronik
  • elektrische Antriebs- und Maschinentechnik
  • Leistungselektronik,
  • Regelungstechnik,
  • Blitzschutz
  • Brandschutz
  • Vermittlung der VDE-Vorschriften
  • Informationstechnik und EDV für die Stromversorgung

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie legt Bundesfachplan Offshore vor

Category: Regulierung
Erstellt am Montag, 25. Februar 2013 10:59

Das BSH hat am 22. Februar 2013 seinen ersten Offshore-Netzplan sowie den ergänzenden Umweltbericht veröffentlicht. Der „Bundesfachplan Offshore Nordsee“ berücksichtigt die geplanten Stromnetze in der maritimen Raumordnung und fasst die geplanten Windparks in 13 Clustern zusammen.

Offshore-Haftung beschlossen

Category: Politik
Erstellt am Freitag, 30. November 2012 20:43

Union und FDP haben am 30. November 2012 im Bundestag die Umlage bei der Haftung für nicht angeschlossene Offshore-Windparks beschlossen. Können Windparks nicht fristgerecht angeschlossen werden oder halten Störungen im laufenden Betrieb länger als zehn Tage an, so haften die Netzbetreiber zukünftig nur bis zu einem Höchstbetrag von 110 Mio. €.