Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

 

8 items tagged "RWE"

Ergebnisse 1 - 8 von 8

Offener Funkstandard für RWE SmartHome

Category: Standardisierung
Erstellt am Freitag, 13. September 2013 14:45

Der Anbieter von Hausautomatisierungslösungen RWE hat sein System „RWE SmartHome“ mit einem neu entwickelten offenen Funkprotokoll ausgestattet. Dadurch wird es möglich, auch intelligente Produkte von Drittanbieter wie Fernseher, Waschmaschinen, Heizanlagen oder Elektrofahrzeuge in das System einzubinden.

Alternative zu proprietären Standards im Smart Home-Segment

Die Datenübertragung basiert auf IPv6 und ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 100 kbits/s im 868-MHz-Band. Derzeit existiert im Bereich der Heimvernetzung eine Vielzahl von proprietären Standards, was die Integration von Produkten anderer Anbieter erschwert. Voraussetzung für die Einbindung von Fremdgeräten in das RWE SmartHome ist ein Applikations-SIP-Chip. Dieser nutzt standardmäßig das SRD-Band, lässt sich jedoch auch mit Funksystemen auf IP-Basis wie beispielspeise WLAN-Netzen kombinieren.


Speichersysteme für RWE Smart Home

Category: Speicher
Erstellt am Dienstag, 02. Juli 2013 10:15

Die RWE Effizienz GmbH hat im Rahmen der Intersolar mit dem RWE Storage compact und dem RWE storage vario zwei Speichersysteme vorgestellt, die sich mit Hilfe der RWE Smart Home Steuerung in die eigene Hausautomatisierungstechnik integrieren lassen. Bei beiden Speichersystemen kommt bei den Akkumulatoren die Lithium-Ionen-Technologie zum Einsatz.

RWE bündelt Zählwesen in Mülheim

Category: Unternehmen
Erstellt am Dienstag, 26. März 2013 12:28

Die RWE Deutschland AG hat zum Anfang des Jahres ihr Netzgeschäft neu aufgestellt und alle Bereiche des Zählwesens in der RWE Metering GmbH mit Sitz in Mülheim an der Ruhr gebündelt. Das Unternehmen mit derzeit 530 Mitarbeitern ist eine 100-prozentige Tochter der RWE Deutschland AG und erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von 130 Mio. €.

Zuständig für mechanische und intelligene Stromzähler

Neben der Ablesung der mechanischen Stromzähler gewinnt für das Unternehmen verstärkt auch der Auf- und Ausbau der intelligenten Stromzähler an Bedeutung. Am Hauptsitz des Unternehmens führt die RWE Smart Metering GmbH bereits unter dem Projekttitel „Mülheim zählt“ einen Feldtest für den Roll-Out und den Betrieb von Smart Metern durch, für den Mülheim beinahe flächendeckend mit intelligenten Stromzählern ausgestattet wurde.


 

Power-to-Gas Anlage von RWE nimmt Testbetrieb auf

Category: Pilotprojekte
Erstellt am Montag, 11. März 2013 12:21

RWE hat in seinem Innovationszentrum Kohle am Kraftwerkstandort Niederaußem den Test Betrieb einer Power-to-Gas-Anlage aufgenommen. Die Anlage besteht aus einem Elektrolysesystem von Siemens und einem Katalysatorteststand. Die Anlage erzeugt mit einem Elektrolyseverfahren aus überschüssigem Strom Wasserstoff. Mit Hilfe von Katalysatoren lassen sich in einem zweiten Schritt unter Zuführung von Kohlendioxid aus der Rauchgaswäsche des Braunkohlekraftwerks am Standort Methanol beziehungsweise Methan herstellen, das ins Erdgasnetz eingespeist werden kann. Die ersten 1.000 m³ Wasserstoff wurden in der Anlage bereits erzeugt, in den nächsten Monaten steht der Zusammenschluss der Teilanlagen zu einer Prozesskette an.


Bild (Intro): RWE Power AG | Bild (Artikel): RWE Power AG

RWE testet Elektrolyse-Technik

Category: Projekte
Erstellt am Montag, 07. Januar 2013 11:13

Am Kraftwerk Niederaußem errichtet die RWE Power AG eine Elektrolyse-Testanlage, in der von Januar bis Oktober 2013 die Umwandlung von elektrischem Strom zu Wasserstoff getestet werden soll. Die eingesetzte Anlage stammt von Siemens und verfügt über eine Protonenaustauschmembran.Die Membran trennt die Bereiche, in denen Wasserstoff und Sauerstoff entstehen und ist an der Vorder- und Rückseite mit Elektroden aus Edelmetall ausgestattet. Diese sind mit dem Plus- und Minuspol der Spannungsquelle verbunden und sind die Stelle, an denen die Wasserspaltung stattfindet.

Erforschung von Power-to-Gas

Die Testanlagen wird im Rahmen des Forschungsprojektes CO2RRECT vom BMWi gefördert und ist Bestandteil der Forschungsaktivitäten von RWE im Bereich der Power-to-Gas-Stromspeicherung. Neben verschiedenen Forschungseinrichtungen sind auch Bayer Technology Services und Bayer Material Science als Industriepartner beteiligt.

Qualität des Wasserstoffs

Mit realen Betriebsprofilen wird im Rahmen des Versuchsprogramms auch getestet, wie sich Schwankungen bei der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien durch die Zwischenspeicherung ausgleichen lassen. Dabei wird auch erforscht, wie sich häufige Laständerungen auf die Qualität des erzeugten Wasserstoffs und die Funktionsweise des Elektrolysesystems auswirken.


Bild: RWE Power AG

Rückkehr der Nachtspeicherheizungen

Category: Speicher
Erstellt am Dienstag, 04. Dezember 2012 13:04

RWE will die in Vergessenheit geratenen Nachtspeicherheizungen wiederbeleben und mit moderner Regeltechnik ausgestattet als Speichersystem einsetzen, mit dem sich die fluktuierende Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen ausgleichen lässt.

Mühlheim intelligent vernetzt

Category: Pilotprojekte
Erstellt am Donnerstag, 22. November 2012 10:50

In der Stadt Mühlheim hat RWE Deutschland das größte Smart Meter-Pilotprojekt in Deutschland umgesetzt und 100.000 intelligente Stromzähler installiert. Damit ist die Stadt nahezu flächendecken mit Smart Metern ausgestattet. „Mit dem Rollout von Smart Metern in Mülheim an der Ruhr gehen wir in Deutschland vorweg. Wir haben wichtige Erkenntnisse mit unterschiedlichen Techniken beim flächendeckenden Einbau und Einsatz gewinnen können, die auch für die Verbraucher von Nutzen sind. Dabei haben wir streng darauf geachtet, dass mit den Daten der Verbraucher vertraulich umgegangen wird“, sagt Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender von RWE Deutschland.

Intelligente Stromzähler Ausgangspunkt für weitere Angebote

Die Smart Meter bilden die Grundlage für weitere Angebote an die Verbraucher. So plant die RWE Effizienz die Kombination der installierten Zähler mit der Haussteuerung SmartHome. Dazu soll der RWE SmartHome Power Control eingesetzt werden. Mit SmartHome lassen sich Licht und Haushaltegeräte automatisch aufgrund der Verbrauchsdaten steuern.

Fernauslesung der Verbrauchsdaten

Parallel zu dem Roll-Out wurde ein herstellerunabhängiges, modulares Messkonzept entwickelt, das über variable Kommunikationsmöglichkeiten verfügt. Die elektronischen Zähler verfügen über ein Kommunikationsmodul, das die Fernauslesung des Stromverbrauchs durch den Netzbetreiber ermöglicht. Auf diese Weise entfällt für Kunden die Notwendigkeit, ihre Verbrauchsdaten an den Lieferanten zu melden.


Quelle: RWE Deutschland

Bild: RWE Deutschland

Hessischer Staatspreis für intelligente Energie erstmal vergeben

Category: Wettbewerb & Preise
Erstellt am Donnerstag, 24. Mai 2012 01:12

Am 22. Mai 2012 hat die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich erstmals den Hessischen Staatspreis für intelligente Energie verliehen. Der mit 20.000 € dotierte Preis wird in den drei Industriekategorien Energienetze, Energiespeicher und Energie-Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) verliehen.